Basiskurs

Für jedes Lebensalter ab dem 6. Monat.

Eine häufige Frage ist, ob der Basiskurs sich auch für Hunde eignet, die bereits Sitz und Platz können. Ich stelle dann die Frage, ob das auch klappt - mit dem Sitzen - wenn andere Hunde in der Nähe sind.

Genau das ist der Inhalt des Basis Kurses. Der Schwerpunkt des Kurses liegt nicht nur in der Erlernung von Techniken wie Sitz und Platz. Dafür gibt es viele Anleitungen im Netz oder in Büchern. Es geht bei diesem Kurs viel mehr darum, das dein Hund auch unter Ablenkung, wie bspw. anderen Hunden, lernt mit dir zu Kooperieren.

Mit diesem Kurs erwirbst du ein grundlegendes Verständnis für Hunde und deren Art zu lernen, gekoppelt mit einem sicheren Führen deines Hundes im Alltag.

  • 1. Stunde: Wir lernen uns kennen. Spielpause.
    Weiter geht es mit dem Rückruf (Theorie + Praxis).

  • 2. Stunde: Leinenführigkeit (Theorie, dann viel Praxis).Spielpause
    Weiter geht es mit dem Rückruf (Teil 2).

  • 3. Stunde: Erlernung der Freifolge mit Hilfe der Schleppleine. Spielpause.
    Weiter geht es mit paar Übungen zu Hundebegegnungen im Alltag und dem Rückruf (Teil 3).

  • 4. Stunde: Futter auf dem Boden liegen lassen. Spielpause.
    Danach üben wird das Freigeben von Ressourcen (bspw. Futter), die dein Hund bereits in sein Maul aufgenommen hat. Für das Training macht es einen Unterschied, ob das Futter noch auf dem Boden liegt (ohne Aufnahme) oder ob das Futter bereits ins Maul genommen wurde.

  • 5. Stunde: Bleib Übung (Impulskontrolle Teil 2). Spielpause.
    Im Anschluss üben wir die Freifolge mit der Schleppleine, Begegnungen mit anderen Hunden sowie das Stopsignal.

Ziel ist es, das dein Hund über Erfolge lernt und Spaß dabei hat mit dir zu kooperieren. Bei vielen Übungen wird gleichzeitig die Impulskontrolle trainiert. Dein Hund lernt also ruhig zu warten auch wenn er einen Reiz sieht (z.B. einen anderen Hund). Die Erlernung von wichtigen Fähigkeiten, eine gute Orientierung am Halter sowie ein ausgeglichenes Wesen deines Hundes werden in den verschiedenen Übungen gefördert.

Anmeldung

Du kannst dich gerne anmelden, wenn dein Hund sozial verträglich ist und Menschen mag. Ansonsten vereinbare bitte mit mir vorab einen Einzeltermin.

Wichtige Info: Bitte bringe beim ersten Besuch den Impfausweis und einen Beleg der Hundehalterhaftpflichtversicherung mit.

Die Preise und die Anschrift vom Hundeplatz findest du auf der Startseite hier: Start.

Termine Basiskurs

  • Sonntag: 13:30 Uhr - 14:30 Uhr
  • Start: 3.4. (gemischte Gruppe)

    Termine: 3.4., 10.4., 24.4., 8.5., 15.5.

    Numi (Mischling), Loki (Mischling), Jessika (Mischling), Charly (Labrador Mischling)


  • Sonntag: 15:00 Uhr - 16:00 Uhr
  • Start: 24.4. (für kleine Hunde)

    Termine: 24.4., 8.5., 15.5., 22.5., 29.5.

    Bonny (Bolonka), Pucki (Rehpinscher), Teddy (Rehpinscher), Lana (Pudel Mischling), Betsy (Chihuahua-Yorkshire-Mix)


  • Samstag: 13:30 Uhr - 14:30 Uhr
  • Start: 30.4. (gemischte Gruppe)

    Termine: 30.4., 7.5., 14.5., 21.5., 28.5.


  • Sonntag: 13:30 Uhr - 14:30 Uhr
  • Start: 22.5. (für kleine Hunde)

    Termine: 22.5., 29.5., 12.6., 19.6., 26.6.


  • Sonntag: 16:00 Uhr - 17:00 Uhr
  • Start: 22.5. (gemischte Gruppe)

    Termine: 22.5., 29.5., 12.6., 19.6., 26.6.



Antijagdtraining

Für jedes Lebensalter ab dem 6. Monat.

In eurer Hund-Mensch-Beziehung sitz die Basis und ein zuverlässiger Rückruf - aber sobald Beutereize wie Nachbars Katze und andere Tiere im Spiel sind ist euer Hund nicht mehr ansprechbar und ihr verzweifelt? Bereits das Hetzen nach Beute wird von deinem Hund als Erfolg eingestuft und ist selbstbelohnend. Dadurch werden schon beim Anblick der „Beute“ vom Gehirn Hormone ausgeschüttet (ein Gemisch aus Adrenalin, Dopamin und Endorphinen) und der Hund fühlt sich dabei entsprechend schnell „extrem glücklich“.

Das Training ist im Grunde genommen gar kein Antijagdtraining. Man kann einem Hund, der jagt, das Jagen nicht abtrainieren. Hunde jagen, weil es genetisch veranlagt und je Rasse unterschiedlich ausgeprägt ist . Aber du kannst das Verhalten beeinflussen, in dem du lernst zu erkennen, wann dein Hund in einem Jagdmodus ist, ihn zu kontrollieren und das Verhalten in andere Bahnen zu lenken. Denn nur was du mit deinem Hund erarbeitet und erlernt hast, kannst du auch kontrollieren.

In diesem Kurs erlernst Du, wie Du bald wieder entspannt mit Deinem Hund spazieren gehen kannst. In kleinen aufeinander aufbauenden Trainingsschritten wird Dein Hund wieder ansprechbar gemacht und ist auf den Spaziergängen leichter zu kontrollieren. So werden wir z. B. gemeinsam an Abbruchsignalen beim Jagen wie dem Superrückruf arbeiten, außerdem das Schleppleinentraining (Jagd präventiv verhindern) üben, die Orientierung von Deinem Hund an Dir in einem bestimmten Radius verbessern, an der Impulskontrolle Deines Hundes arbeiten.

Der Kurs ist sowohl als vorbeugendes Training gedacht als auch für Hunde, die bereits den Spaß am Jagen für sich entdeckt haben. Nach dem Kurs können wir uns außerdem zu einer Einzelstunde treffen, um das gelernte individuell zu vertiefen. Damit sich alles gut auf euren Alltag und "das wahre Leben" übertragen lässt, findet der Kurs dort statt, wo Dein Hund bisher gern jagen ging - also im Wald und auf Wiesen.

Anmeldung

Bitte schicke mir eine E-Mail, damit ich dir die Anmeldung zusenden kann.

Wichtige Info: Bitte bringe beim ersten Besuch den Impfausweis und einen Beleg der Hundehalterhaftpflichtversicherung mit.

Die Preise und die Anschrift vom Hundeplatz findest du auf der Startseite hier: Start.

Termine

  • Montag: 17:15 Uhr
  • Start: 28.3.22

    Termine: 28.3., 4.4., 11.4., 25.4., 2.5.






Kontakt

Karin Henning

info@primahunde.de

0177 485 2116